Home

- Homosexuelle Christen in Zürich -

Herzlich willkommen! Auf dieser Website findest du Infos zu den christlichen Gruppen in der Region Zürich, in welchen lesbische, schwule, bi- und transsexuelle Menschen mit­wir­ken. Wir erleben und betrachten das durchaus nicht als Widerspruch. In unse­rem An­gebot haben wir bunte Anlässe wie Gottesdienste, Hauskreise oder Freizeit­­aktivi­täten. Wir freuen uns über alle, unabhängig der sexuellen Orientierung oder des christ­lichen Hinter­grunds, die an unseren Veranstaltungen teilnehmen.


Aktion «Liebe gewinnt» vom 10. Mai war ein voller Erfolg

Trotz Verbot haben in Deutschland und in der Schweiz an rund 110 Orten öffentliche Segnungsfeiern stattgefunden. Es bleibt spannend, ob der Vatikan sein Verbot durchsetzen will, und wenn ja, ob die Bistümer und Kirchgemeinden im deutschsprachigen Raum gehorchen. Hier findest Du aktuelle Informationen:

Offener Brief an Komitee «Nein zur Ehe für alle»

Oft wird der christliche Glaube als Rechtfertigung für die Ablehnung der «Ehe für alle» herangezogen. Als Reaktion darauf haben vier Gruppen der homosexuellen Christenbewegung einen Offenen Brief verfasst. Zudem widerspricht eine Pfarrerin in einem Youtube-Video den von der EDU aufgeführten Begründungen.

Vom Centro zum Regenbogenhaus

Im Mai 2021 ist es so weit: Das versteckte Centro wird durch das grosszügige Regenbogenhaus abgelöst. Trotz der Freude über den neuen Ort werden viele homosexuelle Christinnen und Christen das Centro vermissen, hatten sich doch HuK und Zwischenraum zeitweise dort getroffen.

Buchempfehlung «Zwischen Annäherung und Abgrenzung»

Passen queere Emanzipation und Religionsgemeinschaften zusammen? An diesem Punkt setzt der neue Titel der Sachbuchreihe Edition Waldschlösschen an. Das Buch bildet das Dilemma queerer Menschen im Bezug zu Religionsgemeinschaften ab und zeigt Lösungsansätze auf.

Interkonfessionelles Gespräch zu Homosexualität und Kirche

Viele christliche Gemeinschaften lehnen Homosexualität nach wie vor ab, was dazu führt, dass Betroffene Diskriminierung, Ausgrenzung und Verurteilung erfahren müssen. Doch es gibt auch positive Erlebnisse. SRF hat ein Gespräch geführt mit Ex-Priester Pierre Stutz und Pfarrerin Priscilla Schwendimann.

Hass gegen LGBTQ+ – Von Diskriminierung und Widerstand

Queers werden angepöbelt, angespuckt und zusammengeschlagen. Diese SRF-Sendung zeigt auf, dass Diskriminierung und Attacken zum Alltag gehören. Neben Opfern physischer Gewalt kommt auch eine christliche Musikerin zu Wort, die nach ihrem Outing als Lesbe nicht mehr in der Band ihrer Freikirche auftreten durfte.
Sendung abspielen


Aktuelle Presse-Infos
image-11180675--_Comic_-_Sorry_but_you_are_just_not_welcome_here-6512b.jpg
Diese Nachrichten können auch als monatliches E-Mail abonniert werden:
E-Magazin «KirSchLes» (Kirche  Schwule  Lesben)      Infoblatt



Offene Briefe



Erzählungen und Reportagen